Fronter 19 (neu)

Besucherstatistik

HeuteHeute382
WocheWoche14208
MonatMonat66421
GesamtGesamt2952516

Fronter Anmeldung

 Benutzername:

 Kennwort:


  Warum Fronter? 

unsere Partner

musikschule

BTUCS
SchuleOhneRassismus
Logo Hoch

fronter

dbomba

 

WebGo24 Logo

Handwerk trifft Schule

P1060435Am 15.04.2011 konnten die Schüler der 10. Klassen, zum Teil auch in Begleitung ihrer Eltern, vielfältige Möglichkeiten des späteren beruflichen Werdeganges in sechs verschiedenen und sehr interessanten Veranstaltungen kennenlernen. Die IHK, IBM Deutschland, die Bundeswehr, die Firmengruppe Helbeck, die Bäckerei Merschank, der Landkreis Spree-Neiße, die Debeka, Buchanelectric und weitere regionale und überregionale Unternehmen standen Rede und Antwort. (Galerie)

In der Aula informierte Handwerkskammer Cottbus an mehreren Ständen über die regionale Berufsausbildung, die anschließenden Studienmöglichkeiten einschließlich der dualen Studiengänge und über zukünftige Beschäftigungsmöglichkeiten in regionalen Betrieben. Als Forster Unternehmen waren die Firma Helbeck und die Bäckerei Merschank vertreten und erläuterten den Schülern neben den Berufsbildern auch die beruflichen Perspektiven in ihren Unternehmen. Auch die Industrie- und Handelskammer Cottbus zeigte den Schülern an praktischen Beispielen wie sie den Jugendlichen bei der Berufsberatung sowie bei der regionalen Ausbildungs- und Studienplatzsuche behilflich sein kann. P1060460Oberleutnant Lindner stellte den Jugendlichen die Bundeswehr als Studienstandort und die damit verbundenen Laufbahnen bei der Bundeswehr vor. Sehr lebendig berichteten drei ehemalige Abiturienten unserer Schule, die zurzeit eine Ausbildung beim Landkreis Spree-Neiße absolvieren, sowie die Auszubildende Frau Ruff über die  regionalen Ausbildungsmöglichkeiten im Verwaltungsbereich. Auch das Unternehmen IBM Deutschland wurde von einem ehemaligen Abiturienten, der ein duales Studium im Unternehmen absolviert,  sowie einem Mitarbeiter des Unternehmens präsentiert. Im Mittelpunkt standen die dualen Studiengänge in angewandter Informatik, Wirtschaftsinformatik, Management und International Business. Interessant war dabei auch, dass die Vorlesungen und Seminare zum Teil in englischer Sprache gehalten werden, um die internationale Kommunikationsfähigkeit auszubilden. Herr Klöden von der Debeka zeigte den Zuhörern, dass der Beruf der/s Versicherungskauffrau/-manns eine sehr interessante Tätigkeit mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten ist.

P1060446Neben den 10. Klassen wurden am selben Tag die Schülerinnen und Schüler der Q2 über den Ablauf der Fachmesse Vocatium informiert und erhielten anschaulich Hinweise für eine zielgerichtete und geplante Vorbereitung auf die Gesprächstermine während dieser Messe. Diese stellen den ersten Kontakt zu einer Ausbildungseinrichtung dar und können bereits zu einer festen Zusage für einen Ausbildungs- oder Studienplatz führen.

Am Ende dieses Vormittages waren sich alle Veranstalter einig, dass es ein gelungener Berufs- und Studienorientierungstag war. Das rege Interesse und die Aufgeschlossenheit unserer Schülerinnen und Schüler haben dies bestätigt.

Cookieinformation: Cookies sind für die korrekte Funktionsweise von Teilen unserer Webseite notwendig. Wir verwenden Cookies, um die Seitennutzung zu analysieren und unsere Webpräsentation zu verbessern. Ferner haben wir so auch die Möglichkeit, zusätzliche Informationen unseren Nutzern zu bieten. Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Bitte klicken Sie auf "Cookies akzeptieren", wenn Sie mit dem Setzen der Cookies einverstanden sind. Davon unberührt bleiben solche Cookies, die nicht einer Einwilligung bedürfen.
Datenschutzerklärung Cookies akzeptieren Cookies nicht akzeptieren