Fronter 19 (neu)

Besucherstatistik

HeuteHeute566
WocheWoche7516
MonatMonat50023
GesamtGesamt3134045

Fronter Anmeldung

 Benutzername:

 Kennwort:


  Warum Fronter? 

unsere Partner

musikschule

BTUCS
SchuleOhneRassismus
Logo Hoch

fronter

dbomba

 

WebGo24 Logo

Schwarze Pelikane und angeleinte Meerwölfe?!

IMG 20190913 WA0002Klassenfahrt der achten Klassen vom 09.09.-13.09. 2019

Schon am Morgen waren wir aufgeregt, aber-oh Schreck-Regen. Als der Bus dann kam stiegen alle sofort ein, doch dadurch entstand auch Unruhe.

Später aber, als wieder Ruhe eintrat, stellte sich der Busfahrer vor und gegen 8.00 Uhr fuhren wir los. Die Fahrt dauerte über fünf Stunden, also mussten wir mindestens eine Pause machen, aber wir machten zwei. Als wir um ungefähr 14.30 Uhr in Prora ankamen, mussten wir zunächst einmal warten, bis wir unsere Zimmer betreten konnten.

Danach gab es eine Besprechung, in der die Klassenlehrer ihren Klassen erklärten an welche Regeln und Vorschriften sie sich zu halten haben. (Galerie)

IMG 20190913 WA0006Am Dienstagmorgen standen wir so wie geplant unten in einer riesigen Cafeteria, um unser Frühstück zu essen. So wie jeden Tag trafen wir uns dann 9.25 Uhr unten vor dem Haus, weil wir unseren ersten Tagesausflug machten. Es ging nach ins Ozeaneum. Im Ozeaneum ging es um das Thema „Kein Lärm Meer“, und wir konnten uns viele Aquarien ansehen. Danach war es erlaubt sich, im Gebäude weiter umzusehen, dafür hatten wir eine Stunde Zeit. Nach diesem Erlebnis gab es wie erwähnt nach der einstündigen Busfahrt Abendessen. Später hatten wir dann noch eine Besprechung über den morgigen Tag und dann auch noch Zeit um sich bettfertig zu machen. Um 22.00 Uhr endete der Tag mit dem Gute-Nacht-Gruß der Lehrer, und wir schliefen ein.

Am Mittwoch teilten wir die Klasse in 3 Gruppen, eine machte einen Ausflug in den Seilgarten von Prora, die zweite Gruppe besuchte den Baumwipfelpfad ebenfalls in Prora und die dritte unternahm eine Wanderung nach Binz. Um 9.25 Uhr machten sich die Gruppe Seilgarten und Baumwipfelpfad auf zu ihrem Ausflugsziel, die Gruppe „Wanderung“ erfreute sich am Vormittag am Chaosspiel, dass wirklich das reinste Chaos war. Sie suchten die Zahl, die Zahlen befanden sich versteckt auf dem Gelände, auf der Rückseite war dann ein Symbol abgebildet, dieses musste man dem Spielleiter nennen und er erteilte dann eine Aufgabe oder stellte eine Frage.

S1070004Der Seilgarten war nur einen kurzen Fußmarsch von unserer Jugendherberge entfernt, nach der Ankunft bekamen wir eine kleine Einweisung ins Regelwerk des Seilgartens, bevor wir dann die Gurte anlegen durften, was um ehrlich zu sein, gar nicht so leicht war. Danach durften wir endlich beginnen mit dem klettern, wir mussten uns allerdings erst auf den Parcours  1;2;3und vier warmklettern, bevor wir uns bis zum 8. Parcours steigern durften. Anschließend wanderten wir am Strand zurück.

Die Leute vom Baumwipfelpfad verliefen sich auf dem Weg dorthin und mussten dadurch, durch das Gras am Straßenrand laufen. Als sie dann endlich dort ankamen, dauerte es noch eine Weile, bis sie die Eintrittskarten hatten. Nachdem alle den Seilgarten betreten hatten, durften wir uns eine Stunde lang auf dem Gelände bewegen. Von oben hatte man eine wunderschöne Aussicht und da das Wetter sehr schön war, konnten wir sogar bis nach Binz schauen. Nach dieser tollen Sicht gab es zu diesen wunderschönen Erinnerungen noch etwas zu essen. Schlussendlich mussten wir leider trotzdem zurück zur Jugendherberge.

S1070074Die Strandwanderung nach Binz fand erst am Nachmittag statt. Als wir am Strand angekommen waren, wurden die Schuhe ausgezogen, um den Sand zwischen den Füßen zu spüren bzw. das schöne Wasser der Ostsee. Nach einer halben Stunde mussten wir erstmal eine einstündige Pause einlegen. Also wurde eine große Decke ausgebreitet und daraufgesetzt. Anschließend gab es noch einen kleinen Bio-Kurs von Frau Götze über Quallen.  Danach ging es auch schon weiter. Nach 3 Stunden Wanderung kam die Gruppe zurück in die Jugendherberge, wo die anderen in der Zeit ihr Chaosspiel absolvierten.

Am Abend fielen alle geschafft, aber mit vielen schönen Erinnerungen ins Bett.

Der nächste Tag : Donnerstag und leider auch unser letzter Tag brach an. Wieder um 9.25 Uhr standen wir zur Abfahrt bereit vor der Herberge. Unser heutiges Ziel war Karls Erdbeer Hof, dort erwarb die Klasse 8c ihr 24. Klassenmitglied, eine Robbe, das Außengelände, wo man sehr viel erleben konnte, z.B mit Teppichen rutschen, auf Seilbahnen schaukeln (was selbst Frau Briesemann interessant fand und ausprobierte) .

S1080005Nach unserem Besuch auf dem Erdbeerhof ging es nach Sassnitz, wo Herr Krüger uns die Sehenswürdigkeiten dieser Stadt zeigte, nämlich : die schwarzen Pelikane, den Sassnitzer Meerwolf an der Leine, zwei Bäume, die einen Berghang hielten, dort musste man besonders leise sein, damit die Bäume nicht einstürzen und der Hang abrutscht, und zuletzt noch einen weißen Pelikan, getötet von einem schwarzen Pelikan. Nebenbei sammelten wir gefühlte mehrere Tonnen Hühnergötter.

Als wir vom unserem Ausflug wiederkehrten, stand die Aufführung unser Theaterstücke auf dem Plan. Die Aufführung geschah sogar sehr professionell und wer hätte ahnen können, das wir auch noch gefilmt werden.

Am nächsten Morgen sammelten wir uns nach dem Frühstück um 9.15 Uhr vor der Rezeption und es ging wieder bei Regenwetter auf die Heimreise. Gegen 13.00 Uhr hielten wir um Mittag zu essen und noch ein letztes Gruppenfoto zu machen. Am Abend ca. 16.30 Uhr erreichten wir Forst. Doch bevor alle den Bus verließen lobten wir noch den Busfahrer mit einem „Hoch auf unseren Busfahrer“. Dann stiegen wir aus und unsere Eltern nahmen uns in Empfang. So endete eine schöne Woche an der Ostsee.

Dennis Pult und Mario Sonntag Klasse 8c

Cookieinformation: Cookies sind für die korrekte Funktionsweise von Teilen unserer Webseite notwendig. Wir verwenden Cookies, um die Seitennutzung zu analysieren und unsere Webpräsentation zu verbessern. Ferner haben wir so auch die Möglichkeit, zusätzliche Informationen unseren Nutzern zu bieten. Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Bitte klicken Sie auf "Cookies akzeptieren", wenn Sie mit dem Setzen der Cookies einverstanden sind. Davon unberührt bleiben solche Cookies, die nicht einer Einwilligung bedürfen.
Datenschutzerklärung Cookies akzeptieren Cookies nicht akzeptieren